Kategorien
Gedanken

Mangel an Alternativen

Gestern endete meine vierte Therapiewoche in der Tagesklinik – und bald möglicherweise auch gleich die ganze Therapie ☹️

Nun ist es nicht gerade so als ob mich das wundert, schließlich bin ich selbst der größte Zweifler an diesem Weg, jedoch fehlt es mir weiterhin an Alternativen. Arbeitsfähig und/oder belastbar bin ich zumindest nicht, dies schließt eine Rückkehr an den Arbeitsplatz vorerst aus. Soll ich nun weiter den Hausarzt, den Kardiologen oder den Gastroenterologen nerven, in der Hoffnung irgendwann irgendetwas Behandelbares zu finden?! Dazu schweigt sich der zuständige Stationsarzt achselzuckend aus. Erkennen sie wenigstens einen Ansatz für eine Therapie?! Ebenfalls Achselzucken – mit dem Nachsatz das man einen Patienten wie mich, der das Biopsychosoziale-Modell ablehnt, nicht behandeln könne.

MOMENT! Wer lehnt hier was ab ?!

“Ja, sie haben doch gesagt das Sie die Möglichkeit nicht erklärbarer Beschwerden ablehnen…”

Ääääh, nein?! Ich habe lediglich gesagt das ich in meinem Leben daran gewöhnt bin für alles eine Ursache zu finden, man muss sie nur finden (wollen)! Ich bin nunmal auch kein Mensch der springt weil jemand “Spring!” sagt, erst will ich wissen “Warum?”. Es heisst aber nicht das ich generell die Therapie ablehne, möglicherweise benötige ich einfach nur ein wenig mehr Erläuterungen als der Durchschnittspatient.

“Ja, heisst das jetzt Sie wollen alles widerrufen was Sie in unserem letzten Gespräch gesagt haben?”

Ich möchte vor allem das offensichtliche Kommunikationsproblem zwischen uns beiden klären Herr Doktor, sie scheinen nicht zu verstehen was ich sage.

“Ja, dann machen wir das nächste Woche, an einem Freitag Nachmittag hab’ ich für sowas keine Zeit!”

WTF?!

Die Tagesklinik hat 2 Stationsärzte + Oberarzt, und ich scheine den Griff ins Klo gemacht zu haben.  Ich hatte bereits bei der  ersten Oberarztvisite den Eindruck das man mir allgemein skeptisch gegenübersteht – jetzt bin ich mir langsam sicher, dass dies der Phantasie dieses Stationsarztes zu verdanken ist.

Ich bin gespannt was die nächste Woche bringen wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.